Home
Datenschutz
Impressum

Voraussetzung:

Keine. Jeder kann diese Leistungen in Anspruch nehmen.

Finanzierungsmöglichkeiten:

Beratungsgepräch für Pflegegeldempfänger

Pflegebedürftige, die von ihrer Pflegekasse Pflegegeld erhalten, sind nach § 37 Abs. 3 SGB XI dazu verpflichtet, eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durchführen zu lassen. Die Beratung dient der Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der pflegefachlichen Unterstützung der häuslich Pflegenden. Bei den Pflegestufen I und II ist ein Beratungsbesuch pro Halbjahr, bei Pflegestufe III ein vierteljährlicher Beratungsbesuch erforderlich. Die Kosten werden von der Pflegekasse übernommen.

Wenn Sie ein Beratungsgespräch benötigen, stehen wir Ihen natürlich gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. 

 so erreichen sie uns

Leistungsübersicht

  • Körperpflege
    • Waschen
    • Duschen
    • Baden
    • Zahnpflege
    • Kämmen
    • Rasieren
    • Blasen- und Darmentleerung
  • Mobilität
    • Lagern
    • An- und Auskleiden
    • Gehen
    • Stehen
    • Treppensteigen
    • Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
  • Ernährung
    • mundgerechtes Zubereiten der Nahrung
    • Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
    • Einkaufen
    • Kochen
    • Reinigung der Wohnung
    • Spülen
    • Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung
    • Beheizen der Wohnung
  • Pflegeberatungsgespräch nach §37 Abs. 3 für Pflegegeldempfänger

Wir pflegen und beraten Sie zu Hause | info@pflege-sw.de